Kristiane Kegelmann stellt aus

22 Okt Kristiane Kegelmann stellt aus

Wir laden die Berliner Künstlerin Kristiane Kegelmann ein, den Raum zwischen dem Glas und den Vorhängen unseres Schaufensters künstlerisch einzunehmen.

In diesem Zeitraum (Mitte Oktober 2019 bis Ende 2019) wird die traditionelle Wegzehrung des Restaurants eine Praline ihres Labels PARS Pralinen sein. Hierfür erarbeiteten Küchenchef Micha Schäfer und Kristiane Kegelmann gemeinsam ein Füllung für diese Sonderedition.

Wie bei den meisten ihrer Pralinen verwendet die Künstlerin für die Füllung ausschließlich regionale Produkte mit bester Qualität. Die hier verwendete Kuvertüre stammt von Holger Intveld (Xogue) der ausschließlich fair gehandelten Edelkakao aus bestmöglichen Anbaubedingungen verarbeitet. Rösten, Brechen, Trennen, Melangieren – Alle Schritte von der rohen Bohne bis zur Kuvertüre vollzieht der Berliner Schokoladen-Fachmann eigenhändig.

Während des Zeitraumes werden in den Schaufenstern des Nobelhart & Schmutzig außerdem Skulpturen von Kristiane Kegelmann zu sehen sein. Die Arbeit Body of Work stellt nicht eine fertige, sondern eine fortlaufende Studie dar, die das Verhältnis unterschiedlicher Körper, Volumen, Strukturen und Texturen verhandelt. Kegelmann verbindet stabile Materialien wie Stahl mit fragilen wie Kefir und anderen organischen Elementen. Sie lässt Objekte entstehen, die in einer harmonischen Gegenüberstellung Raum für Veränderung lassen.

Kristiane Kegelmann (*1990 in München, Deutschland) arbeitete zunächst als klassische Konditorin unter anderem in der traditionsreichen Wiener Hofzuckerbäckerei Demel, in der sie ihren Meister absolvierte. Seit 2014 ist Kegelmann als Bildhauerin aktiv, ihre Arbeiten wurden bereits im Haus der Kunst, München, im MAK Museum für Angewandte und Zeitgenössische Kunst, Wien, sowie in vielen Galerien ausgestellt und zahlreich publiziert, u.a. in der Vogue Germany und dem Time Magazine.

Seit 2016 fertigt die Künstlerin neben der Bildenden Kunst exklusive und individuelle Pralinen an, die seit Januar 2019 unter dem Label PARS (lat.: Teil/Stück) erhältlich sind. Diese Arbeit bieten ihr die Möglichkeit, ihre Kontakte zur Gastronomie und den Landwirten aufrecht zu erhalten und ihre Wertschätzung nachhaltiger und regionaler Landwirtschaft zu vermitteln.

Kristiane Kegelmann experimentiert für ihre PARS Editionen mit saisonalen Produkten kleiner Produzenten, wie getrockneten Blüten (Dill, Holunder, Kirsche…), Topinambur, Kefir, Fichtenspitzen oder Heu.